Mahakala (ABS 048)

Mahākāla, oder mGon-po auf tibetisch, ist einer der acht grossen Beschützer der Lehre Buddhas (dharmapāla).
In der Regel wird er im Zentrum eines Schlachtfeldes über den Körpern von besiegten Feinden der Lehre Buddhas kauernd dargestellt. Es soll 72 unterschiedliche Aspekte geben, unter denen er abgebildet wird. Die männliche dunkelhäutige Gottheit hält in ihren Händen ein  Hackmesser und eine Schädeldecke voller Blut. Mahākāla hat drei Augen (das Wissen um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft), und eine Krone mit fünf Totenschädeln. Diese symbolisieren die fünf Gifte: die Begierde, der Hass, die Unwissenheit, der Neid, der Stolz, die in fünf Weisheiten gewandelt werden. Er trägt eine Girlande aus fünfzig frisch abgeschnittenen Köpfen, sowie Schmuck aus Knochen und Schlangen, welche den Sieg über den Hass symbolisieren. 

Tibet

Messing verziert mit Kupfer und Silver

Höhe: 22 cm
15. Jahrhundert

Adresse

Tibet Museum 
Alain Bordier Stiftung 
Rue du Château 4 
1663 Gruyères 
Schweiz 
Tel.   : +41 (0)26 921 30 10 
info(a)tibetmuseum.ch

Öffnungszeiten

November bis Ostern
Dienstag bis Freitag 13 bis 17 Uhr 
Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr 
Montag geschlossen

Ostern bis Oktober
Täglich 11 bis 18 Uhr